St. Vinzenz spendet 2.000 Euro an “Dahoim”

Mitarbeiter unterstützen neuen Pfrontener Verein

Donnerstag, 28. Januar 2021

Weihnachts Spende 2020

Auch die schöne Tradition, auf der Weihnachtfeier im Rahmen einer Tombola Spenden für den guten Zweck zu sammeln, musste leider genauso wie das gemütliche Beisammensein im Dezember Pandemie bedingt entfallen. Die Auszubildenden der Klinik hatten aber einen Plan B, der nun eine Spende in Höhe von 2.000,- € an den Verein für ambulante Betreuung und Tagespflege in Pfronten „Dahoim“ ermöglichte.

Ein Höhepunkt auf jeder Mitarbeiter-Weihnachtsfeier der St. Vinzenz Klinik ist die Tombola. Sachspenden von Lieferanten und Partnern der Klinik haben schon so manchem Mitarbeiter das Geschenke-Einkaufen für Familie und Freunde vor den Feiertagen erleichtert. Corona ließ dieses, wie so vieles andere, leider im Dezember nicht zu, da die Feier abgesagt werden musste.

Aber so ganz ohne Weihnachtsaktion und Spende für den guten Zweck wollte die St. Vinzenz Geschäftsführung auch dieses ungewöhnliche Jahr nicht enden lassen. Daher überraschten die beiden Auszubildenden, Hannah Prestel und Elisabeth Zink die Mitarbeiter zum 1. Dezember mit einem St. Vinzenz-Adventskalender. Jeden Tag wurden drei Personalnummern gezogen. Die glücklichen Gewinner erhielten Gutscheine, die sie nach dem Lockdown in Kemptener Forum einlösen können.

Im Gegenzug konnten die Mitarbeiter bis Mitte Januar für den neuen Verein „Dahoim – ambulante Betreuung und Tagespflege in Pfronten“ in der Cafeteria der Klinik spenden. Hier wurde parallel zum Adventskalender eine Spendenbox aufgehängt und alle Mitarbeiter waren aufgerufen, einen Beitrag zu leisten. Aufgerundet durch die Geschäftsleitung konnte der Betrag nun an den ersten Vorsitzenden des Vereins und 1. Bürgermeister von Pfronten, Alfons Haf übergeben werden. Dieser freute sich riesig über den Beitrag und dankte den Azubis für ihr Engagement. Der Verein befindet sich derzeit noch im Aufbau und jede Spende hilft, das Ziel in Pfronten, eine ambulante Betreuung und Tagespflege in eigenen Räumen anbieten zu können, zu verwirklichen.


Foto:
Spendenübergabe an den 1. Bürgermeister und Vorsitzenden des Vereins „Dahoim – ambulante Betreuung und Tagespflege in Pfronten“, Alfons Haf durch die beiden Auszubildenden Elisabeth Zink und Hannah Prestel

NAVIGATOR
Anatomie-Navigator