Header Internet11

EndoProthetikZentrum (EPZ)

Zertifikat Epz 20161

Der Einsatz eines künstlichen Gelenks (Endoprothese) in Knie und Hüfte zählt zu den häufigsten Operationen in Deutschland.

Viele Faktoren sind für den Erfolg einer Endoprothesen-Operationen verantwortlich. Aktuelle wissenschaftliche Studien belegen u.a., dass die interdisziplinäre (fachübergreifende) Organisation der Behandlung, die intensive Einbindung des Patienten sowie die Erfahrungen des Operateurs wesentlich hierfür sind.

Um die Patientensicherheit und die Versorgungsqualität immer weiter zu verbessern, hat die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie die Zertifizierung von sogenannten Endoprothetik Zentren (EPZ) ins Leben gerufen. Zertifizieren lassen können sich alle Einrichtungen, die sich vorrangig mit dem Gelenkersatz beschäftigen und einen definierten Anforderungskatalog erfüllen.

Aufgrund unser langjährigen Erfahrungen im Bereich der Endoprothetik haben wir uns für die Zertifizierung zum EndoProthetikZentrum (EPZ) entschieden und sind erfolgreich zertifiziert worden.


Unseren Patienten bringt die Zertifizierung zum EndoProthesenZentrums (EPZ) eine Reihe von Vorteilen:

  • Gewährleistung einer hohen Patientensicherheit
  • Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen Durchführung endoprothetischer Eingriffe
  • standardisierte Abläufe von der Aufnahme bis zur Entlassung / Nachsorge
  • Gewährleistung, dass einer unserer Hauptoperateure, die nachgewiesen über viel Erfahrung verfügen, bei den Operationen anwesend sind
  • interdisziplinäre (fachübergreifende) Behandlungspfade sind definiert
  • zertifizierte Kliniken werden jährlich von einer unabhängigen Stelle überprüft, so dass der Qualitätsstandard auch nach der Erstzertifizierung gewahrt bleibt
  • Beteiligung der Klinik am Endoprothesenregister

Das Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) unterstützt die teilnehmenden Einrichtungen dabei, die Qualität der Endoprothetik und damit die Versorgung der Patienten weiter zu verbessern. Der Einsatz von künstlichen Hüft- und Kniegelenken ist eine der häufigsten Operationen in Deutschland. Es kommt aber auch immer wieder zu notwendigen Wechseloperationen an diesen Gelenken.

Das Endoprothesenregister hat sich zum Ziel gesetzt, die gute gesundheitliche Versorgung von Patienten mit künstlichen Hüft- und Kniegelenken in Deutschland weiter zu verbessern. Es soll eine verlässliche Datengrundlage geschafft werden, um langfristig die Qualität der Produkte beurteilen zu können, das Ergebnis der medizinischen Behandlung zu sichern und die Zahl der Wechseloperationen zu verringern.

Die Ursachen von Wechseloperationen sind bislang nicht hinreichend erforscht und können sowohl im spezifischen Krankheitsbild des Patienten begründet sein, aber auch im Zusammenhang mit den Operationstechniken oder im verwendeten Implantat stehen. Die Einflussfaktoren auf das Behandlungsergebnis sind vielfältig. Mit der Datenbank des EPRD soll diese Wissenslücke nun geschlossen werden, um langfristig die Zahl der Wechseloperationen zu reduzieren. Dieses erspart künftig nicht nur Patienten Leid und Schmerzen, sondern soll auch die Kosten im Gesundheitswesen reduzieren.

Das Register ist ein Gemeinschaftsprojekt von Ärzten, Kliniken, Krankenkassen und Industrie. Das EPRD verknüpft Routinedaten systematisch mit neuen Informationen über den Einbau künstlicher Hüft- und Kniegelenke. Es wertet diese Informationen mit Blick auf die Qualität der Implantate, deren „Überlebenszeit“ und der medizinischen Behandlung aus.

Ob die Daten einer OP an das EPRD weitergeleitet werden, entscheidet jeder Patient selbst. Nur mit einer schriftlichen Einwilligung des Patienten (wird bei der Aufnahme abgeklärt) werden pseudonymisierte Daten (z.B. Barcode des Implantates und auf welcher Seite dieses eingesetzt wurde) übermittelt. Der Datenschutz wird hierbei selbstverständlich gewahrt.

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Homepage des EPRD.

Im Rahmen der Zertifizierung zum EndoProthetikZentrum wurden Koopertationsverträge mit folgenden Einrichtungen geschlossen:


Allgemein-, Viszeral-, Gefäß-, Thorax- und Kinderchirurgie
Klinikum Kempten
Robert-Weixler-Straße 50
87439 Kempten


Radiologie / Nuklearmedizin
Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin am Klinikum Kempten
Robert-Weixler-Straße 50
87439 Kempten


Strahlentherapie
Strahlentherapie Kempten am Klinikum Kempten
Robert-Weixler-Straße 50
87439 Kempten


Pathologie
Zentrum für Pathologie Kempten-Allgäu
Robert-Weixler-Straße 50
87439 Kempten


Intensivmedizin
Klinikum Kempten
Robert-Weixler-Straße 50
87439 Kempten


Mikrobiologie
Labor Gärtner
Elisabethenstraße 11
88212 Ravensburg


Klinikum Großhadern / EPZ max
Klinikum Großhadern der LMU München
Marchioninstraße 15
81377 München


Sanitätshaus Langermeier
Bavariaring 2
87600 Kaufbeuren

Links

Hauptoperateure

Ein wichtiges Kriterium für die Zertifizierung zum EndoProthetikZentrum (EPZ) ist, dass das EPZ mindestens zwei gut ausgebildete Hauptoperateure hat.

Jeder Hauptoperateur muss mindestens 50 Operationen im Bereich des endoprothetischen Gelenkersatzes (Hüfte / Knie) pro Jahr durchführen.

Es ist gewährleistet, dass alle Patienten, die im EPZ St. Vinzenz ein künstliches Hüft- oder Knie-Gelenk erhalten, von einem der Hauptoperateure operiert werden.

Dr. med. Johannes Spengler

Chefarzt Chirurgie
Leiter EndoProthetikZentrum (EPZ) St. Vinzenz
Arzt im MVZ Pfronten

Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie
spezielle Unfallchirurgie, Sportmedizin, Notfallmedizin
D-Arzt

08363 / 693-403
sekretariat.chirurgie@vinzenz-klinik.de
Profil herunterladen (PDF)

Dr. med. Michael Geyer

Leiter der Orthopädischen Chirurgie
Hauptoperateur EPZ St. Vinzenz

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

08363 / 693-403
sekretariat.chirurgie@vinzenz-klinik.de
Profil herunterladen (PDF)

Dr. med. Kai Scriba

Leitender Oberarzt Chirurgie
Hauptoperateur EPZ St. Vinzenz
Arzt im MVZ Pfronten / Füssen

Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie
Notfallmedizin

08363 / 693-403
sekretariat.chirurgie@vinzenz-klinik.de
Profil herunterladen (PDF)

MUDr. Pavol Pavelka

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Hauptoperateur EPZ St. Vinzenz
Arzt im MVZ St. Vinzenz Pfronten

Profil herunterladen (PDF)

NAVIGATOR
Anatomie-Navigator