Besucher-Regelung

Aktuell gelten für die St. Vinzenz Klinik sowie für die Rehaklinik St. Vinzenz folgende Regelungen:

  • 1 Besucher / Tag für 1 Stunde pro Patient
  • Besuchszeitfenster: Montag – Sonntag: 13:00 – 17:00 Uhr
  • Besucher müssen unabhängig vom Impfstatus einen aktuell negativen Corona-Test einer offiziellen Stelle vorweisen (max. 24 Std. alt)
  • Besucher müssen einen Fragebogen ausfüllen
  • An- und Abmeldung in unserer Eingangskontrolle (Haupteingang Akutklinik > an der Rezeption vorbei)
  • Maskenpflicht (med. Maske oder FFP2-Maske) für den gesamten Aufenthalt (auch in den Zimmern!!!)
  • Händedesinfektion beim Betreten und Verlassen der Klinik
  • Abstandsregelungen beachten

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter!

Fragebogen Besucher zum Download

Für Geschäftsbesuche ist ebenfalls ein aktueller negativer Corona-Test von einer offiziellen Stelle (max. 24 Std. alt) sowie das Ausfüllen eines Fragebogens notwendig:

Fragebogen Geschäftsbesuche

Testmöglichkeiten in Pfronten

Weiterhin kostenfreie Testungen für Besucher von Krankenhäusern

„Besucherinnen und Besucher von Krankenhäusern sowie Einrichtungen der Vorsorge- und Rehabilitation sind weiterhin von der kostenfreien Bürgertestung umfasst.“ (aus: der dritten Verordnung zur Änderung der Coronavirus-Testverordnung (TestV) und Verlängerung der 16. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV))

Somit gilt, dass Besucher ohne Symptome Anspruch auf einen kostenfreien Test bei einer offiziellen Teststelle haben.
In den Teststellen sollen sog. Selbstauskunftsbögen ausliegen, die bitte auszufüllen sind.

Für den Ausnahmefall, dass diese Selbstauskunft nicht ausreicht / nicht möglich ist, erhalten Sie von uns vor Ort (an der Rezeption) selbstverständlich eine Bescheinigung. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wird diese Bescheinigungen aus organisatorischen Gründen nicht zuschicken können.

Maskenpflicht in allen Bereichen der Kliniken!

In unseren Einrichtungen besteht weiterhin eine Maskenpflicht (med. Maske oder FFP2-Maske) – auch für die ambulanten Sprechstunden.

Begleitung ambulante Sprechstunden

Bitte beachten Sie, dass eine Begleitung eines Patienten in die Sprechstunde derzeit nicht möglich ist.

Ausnahmen gelten für:

  • betreuungsbedürftige Personen
  • Dolmetschertätigkeiten und
  • Minderjährige 

Für Patienten aus ausgewiesenen ausländischen Risikogebieten:

Alle geplanten Eingriffe, Sprechstunden und ambulanten Behandlungen (inkl. Physiotherapie) von Patienten aus ausländischen Risikogebieten müssen bis auf Weiteres verschoben werden (gemäß der Bayrischen Einreise- und Quarantäne Verordnung).

Sollten Sie Schmerzen haben oder einen Arzt benötigen, wenden Sie sich bitte an einen Mediziner aus Ihrer Region.

Patienten, die im Rahmen der Notfallversorgung zu uns kommen, werden selbstverständlich weiterhin versorgt.

Aktuelle Risikogebiete des RKI

Bitte Abstand halten und Hygienemaßnahmen befolgen

Zu Ihrem eigenen Schutz, zum Wohle aller und um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, bitten wir Sie eindringlich, Kontakt derzeit soweit es geht zu reduzieren und Abstand zueinander zu halten. Zudem sollten Sie die geltenden Hygienemaßnahmen (wie z.B. regelmäßiges Händewaschen) befolgen. Vielen Dank und bleiben Sie gesund!

Wichtige Kontakte und Informationsseiten

Telefon-Hotline bei Verdacht auf Infektion mit dem Corona-Virus lautet: 083 42 / 91 16 23 (Gesundheitsamt OAL)

Antworten auf viele Fragen zum Coronavirus finden Sie auf der Homepage des Robert-Koch Instituts.

Informationen, wie Bürgerinnen und Bürger sich wirkungsvoll schützen können, bietet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) zum Beispiel auf der Webseite https://www.infektionsschutz.de/

Tagesaktuelle Informationen des Bundesgesundheitsministeriums