Arthrolyse des Ellenbogengelenkes

Fachgebiet: Ellenbogen

Arthrolyse des Ellenbogengelenkes bei Ellenbogensteife

Unter einer Arthrolyse versteht man ein chirurgisches Verfahren, um die Beweglichkeit eines Gelenks wiederherzustellen. Der Eingriff erfolgt unter Narkose und kann am offenen Gelenk oder arthroskopisch durchgeführt werden.

Ziel ist die Verbesserung der Beweglichkeit des Gelenks. Hierzu werden Verwachsungen und Narben gelöst, Verkürzungen der Gelenkkapsel durch Kapsellösungen verlängert und mechanische Blockaden im Gelenk entfernt. Diese Eingriffe können je nachdem, ob es sich um rein intraartikuläre oder auch kapsuläre Veränderungen handelt, arthroskopisch oder offen erfolgen; das Ausmaß der Beweglichkeit muss intraoperativ überprüft werden.

Behandelnde Ärzte

Dr. med. Michael Geyer

Leiter der Orthopädischen Chirurgie
Hauptoperateur EPZ St. Vinzenz

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

08363 / 693-403
sekretariat.chirurgie@vinzenz-klinik.de
Profil herunterladen (PDF)

Dr. med. Christian Schoch

Oberarzt Orthopädische Chirurgie
Leiter der Schulter- und Ellenbogenchirurgie
Arzt im MVZ Pfronten / Füssen

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Sportorthopädie

08363 / 693-403
sekretariat.chirurgie@vinzenz-klinik.de
Profil herunterladen (PDF)

NAVIGATOR
Anatomie-Navigator