Das obere Sprunggelenk ist ein sehr enges Gelenk.

Wenn Vernarbungen nach einer Verletzung oder Schleimhautfalten, die durch eine Reizung zu groß geworden sind,  im Gelenk eingeklemmt werden, entsteht das sogenannte Einklemmungssyndrom Impingement.

Es erfolgt zunächst ein krankengymnastischer Behandlungsversuch.

Durch eine Gelenkspiegelung kann das eingeklemmte Gewebe entfernt werden. Im Anschluss an die Operation sollte eine körperliche Schonung in der Regel für ca. 6 Wochen eingehalten werden. Danach ist in der Regel eine schmerzfreie Beugung und Bewegung wieder möglich.

Unsere Ärzte

  • Chefarzt Chirurgie | Leiter EndoProthetikZentrum (EPZ) St. Vinzenz

  • Leiter Kniechirurgie und Sportorthopädie