Die Beugesehnen der Finger verlaufen in sogenannten Ringbändern, die zusammen das Ringbandsystem bilden. Diese Sehnenkanäle gewährleisten, dass die Beugesehen nah am Kochen verlaufen und somit einen guten Muskelzug für die Beugung der Finger ermöglichen. Der schnellende Daumen oder ein schnellender Finger wird durch eine Verengung in diesen Sehnenkanälen hervorgerufen. Diese haben unterschiedliche Ursachen:

  • Angeborene Veranlagungen
  • Überlastende Tätigkeiten oder
  • Verletzungen

Beschwerden: Bei diesem Krankheitsbild schnellt der Finger beim Beugen und Strecken nach vorne oder hinten. Manchmal kommt es auch dazu, dass der Finger in einer Position blockiert. Meist beginnt es mit Schmerzen in der Handfläche, einem Ziehen auf der Außen- oder Innenseite des Fingers oder einem sporadisch auftretendem Schnappen des Fingers.

Therapie: Konservative Behandlungsmöglichkeiten? Ein kleiner operativer Eingriff in Form einer sogenannten Ringbandspaltung führt zur raschen Beschwerdefreiheit. Dabei wird das Ringband gespalten und dadurch der Beugesehe mehr Raum zum gleiten verschafft.

Unsere Ärzte

  • Chefarzt Chirurgie | Leiter EndoProthetikZentrum (EPZ) St. Vinzenz

  • Oberarzt Chirurgie