Der Radiuskopf ist das Endstück des Speichenknochens im Unterarm, das ein Teil des Ellenbogengelenks bildet. Kommt es zu einem Bruch des Radiuskopfes, kann es auch mal sein, dass dieser schlecht ausheilt oder die operative Versorgung des Bruchs nicht erfolgreich durchgeführt werden konnte und er danach nicht mehr seine natürliche Form hat. Somit ist auch das Gelenk das er bildet nicht mehr intakt. Es kommt zu einer Instabilität des Gelenks. Häufig geht dies mit einer Verrenkung des Gelenks (Luxation) einher. Hier kann eine Stabilisierung oft nur erreicht werden, indem der Radiuskopf durch eine Prothese ersetzt wird. Meist erfolgt dieser Eingriff in Kombination mit einer Bandstabilisierung.

Unsere Ärzte

  • Leiter Schulter- und Ellenbogenchirurgie

  • Oberarzt Chirurgie