Bei der tiefen Venenthrombose handelt es sich häufig um ein akutes Ereignis, das sofort behandelt werden muss. Die Verstopfung der Vene durch ein Blutgerinnsel (einen Thrombus) kann bis zur Lungenembolie führen. Eine mögliche Komplikation (postthrombotisches Syndrom) liegt vor, wenn es bei anhaltender gestörter Venenfunktion zu dauerhaften Schwellungszuständen (Ödemen), Schmerzen und Versorgung der zugehörigen Beinweichteile bis hin zur Bildung von Geschwüren (offenes Bein) kommt.

Die Entzündungen der Venen führt zu Verhärtungen der betroffenen Venen mit Rötungen, Schwellung und Druckschmerz.

Unsere Ärzte

  • Oberarzt Chirurgie

  • Facharzt Innere Medizin MVZ St. Vinzenz