Die Hand ist das wichtigste Greiforgan des Menschen. Durch das Zusammenspiel des kräftigen Daumens mit den übrigen Fingern, sind wir in der Lage nach Gegenständen zu greifen und festzuhalten. Die Hand wird von insgesamt 27 Knochen gebildet und in drei Abschnitte unterteilt: die Handwurzel, die Mittelhand und die Finger.

Für die Handbewegungen sind die Muskeln des Unterarmes verantwortlich, die durch Sehen mit den Fingern verbunden sind. In der Hand selber finden sich nur wenige Muskeln. Durch ein komplexes Zugsystem das durch Sehnenscheiden geschützt wird, werden die Bewegungen ausgeführt. Spannt sich der entsprechende Muskel im Unterarm an, wird der Finger gekrümmt. Die Hand, das Handgelenk und der Unterarm bilden somit eine funktionelle Einheit.

Die wichtigsten Nerven in diesem Bereich sind der Speichennerv (Nervus radialis), der Mittelnerv (Nervus medianis) und der Ellennerv (Nervus ulnaris).

Im Bereich der Handchirurgie werden akute oder chronische Schäden oder Verletzungen an der Hand und am Unterarm versorgt.

Unsere Ärzte

  • Chefarzt Chirurgie | Leiter EndoProthetikZentrum (EPZ) St. Vinzenz

  • Oberarzt Chirurgie